Banner-oben  
  Galerie

Was ist orientalischer Tanz?

Der nachweislich älteste Tanz der Welt beansprucht Körper, Geist und
Seele. Bauchgefühl, Gefühl für den Körper, Rhythmus und Empfindungen
werden gezielt geschult. Ist es doch der Tanz aus der Mitte, dessen
ursprünglicher Gedanke ist, aus dem Bauch und dem eigenen Gefühl
heraus zu tanzen. Der orientalische Tanz ist nicht nur hübsch anzusehen
sondern beinhaltet auch positive Wirkungen. Eine wichtige Rolle spielt
dabei der gesundheitliche Aspekt, orientalischer Tanz ist gesundheits-
fördernd. Wussten Sie, dass viele Elemente der Krankengymnastik aus
dem orientalischen Tanz stammen? Haltung, Gelenkigkeit und anmutige
Bewegungen werden gefördert und wirken sich nachhaltig auf das
Selbstbewusstsein aus. Durch die fließenden Bewegungen, die von innen
heraus über ausdrucksverstärkende Handgesten bis in die Fingerspitzen
dringen, werden sowohl die Fitness geschult aber auch Verspannungen
gelöst. Was so leicht aussieht, erfordert dennoch Konzentration und
beansprucht das Gehirn in vollem Umfang. Durch Koordination der Be-
wegungsabläufe und Angleichung der Bewegung an die rhythmische Vor-
gabe der Trommel, werden beide Gehirnhälften gefordert. Gleichberech-
tigt bringen sie Tanz und Trommel in Einklang, damit ein faszinierendes
Ergebnis zum Vorschein kommt und den orientalischen Tanz zum indivi-
duellen Erlebnis formt.

Welche Bedeutung hat das Trommeln?

Die Trommel ist das wohl älteste Musikinstrument der Welt. Es gibt wohl
kaum ein Erdteil, an dem Trommelinstrumente nicht anzutreffen sind. In
unterschiedlichsten Variationen und Ausführungen sind sie bis in die Ge-
genwart überall auf der Welt Bestandteil des kulturellen Daseins. Die Fa-
szination, die von der Trommel ausgeht, ist unerklärlich. Rhythmus wei-
send und Takt angebend löst sie in uns Emotionen und Bewegungsdrang
aus, denen wir uns nicht entziehen können. In der Trommeltechnik ist
der Einsatz beider Hände gefragt. Sie sind gleich gestellt und durch das
Harmonieren beider Hände werden beide Gehirnhälften im hohen Maße
gefordert. Sie müssen koordinieren und zusammen arbeiten, um einen
Rhythmus in Einklang zu bringen. Durch die verschiedenen Emotionen
entstehen verschiedene Intensitäten des Trommelschlags. Er kann somit
impulsiv aber auch gefühlvoll sein. Somit können Trommeltechnik und
Ausdruck des Gefühls miteinander verbunden werden, so dass eine in-
dividuelle Lebendigkeit im Musizieren erreicht wird. Spaß und Freude am
Trommeln sind die Basis für die Entwicklung des musikalischen Gefühls.

Banner-rechts